Echeis fáei?

„Echeis fáei?“ heißt – an meinem liebsten Rückzugsort – „Hast Du gegessen?“

Nein?

Dann wollen wir das mal ändern!

Essen hat einen hohen sozialen Faktor, tut gut und bringt Menschen gemeinsam an den Tisch. Schlimmstenfalls (wir gehen davon aus, der Kühlschrank ist leer und der Herd kalt) finden sich immer etwas Brot, Oliven, Käse und Wein, um alle, die gerade so versammelt sind, zu beglücken.

Manchmal – wenn die Zutaten vorhanden sind, klar – ist es aber viel cooler, etwas Selbstgemachtes zu auf den Tisch zu bringen…

Was hier zu finden ist, ist einfach umzusetzen, braucht wenig Zeit und macht Freu(n)de. Und: wer lesen kann, schafft’s selbstverständlich auch zu kochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.